News

IMG_5475_2

Keine Annäherung zwischen den USA und Russland in Sicht

Berlin, 16.2.17: Dmitri Trenin, Direktor des Carnegie Centers in Moskau, hält einen Vortrag über die Zukunft der außenpolitischen Beziehungen Europas, den USA und Russlands beim Forschungsinstitut Dialog der Zivilisationen: „Russlands Beziehung zu Europa wird davon abhängen, inwiefern Europa als handelnder Akteur in der weltpolitischen Agenda mitwirken wird. Wenn Europa sich dafür entscheidet global keine Rolle spielen zu wollen, dann wird Europa auch für Russland und die USA unbedeutend werden,“ meint Trenin.

New Year Press Release_

Europa im Treibsand außen- und innenpolitischer Turbulenzen Horst Teltschik beim Forschungsinstitut Dialog der Zivilisationen in Berlin

Berlin, 10.09.2017. „Nationalismus heißt Krieg. Krieg ist nicht nur Vergangenheit, sondern kann auch Zukunft sein“, warnte der enge Berater Helmut Kohls und ehemalige Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz Horst Teltschik anlässlich des Neujahrsempfangs des Forschungsinstituts „Dialog der Zivilisationen” (DOC) in Berlin. „Austausch, Dialog und Solidarität zwischen den europäischen Staaten fehlen in der gegenwärtigen Politik“, so Teltschik weiter. Außer den vielen Krisenherden beunruhigten ihn solche Entwicklungen, die anfänglich positiv wahrgenommen würden, letztlich aber negative Folgen nach sich zögen. Der Arabische Frühling, der Einsatz deutscher Truppen in Afghanistan und die Rückkehr der Taliban seien nur Beispiele.

Seyed Alinaghi (Kamal) KHARRAZI (4) (002)

DOC Research Institute Expands Cooperation During Iran Visit

02 February 2017, Tehran – From 31 January to 01 February 2017 Chairman of the Dialogue of Civilizations (DOC) Research Institute Supervisory Board Dr Vladimir Yakunin led a DOC delegation to the Islamic Republic of Iran to meet with experts, academics, and officials and discuss future cooperation.

FullSizeRender

Harrison introduces model for how government promises can succeed

Berlin, 27.01.2017: Yesterday, during his lecture on ‘The Economics of Civilisation – The Conflict Resolution Paradigm for the Age of Geopolitical Crisis’ at the Dialogue of Civilizations Research Institute (DOC), Fred Harrison introduced a model how governments and the public can generate more money for public expenditure.

DOC poster 16-9-03 (002)

DOC hosts its first lecture of 2017 with Fred Harrison

This afternoon the Dialogue of Civilizations Research Institute hosts its first lecture with author and economic commentator Fred Harrison, who will give a speech entitled ‘The Economics of Civilisation – The Conflict Resolution Paradigm for the Age of Geopolitical Crisis’.

Tablet With Library Shelfs In Background

E-library geht online

In seiner Eigenschaft als Denkfabrik setzt das Institut Dialog der Zivilisationen (DOC) auf qualitativ hochwertige Forschung, deren Ergebnisse für die Politik, aber auch für die internationale Wirtschaft von Belang und Interesse sind. Ziel der DOC-Aktivität ist die Publikation von Papieren führender Experten mit hoher Relevanz für Wissenschaft und Öffentlichkeit.

dsc_2174

Research Conclusions: Core Europe and/or Greater Eurasia: Options for the Future

On 1 December 2016, the Dialogue of Civilizations Research Institute in Berlin hosted its first full-day workshop on the future of the peace and security order in Europe and its neighbourhood, bringing together renowned experts with diverging positions to discuss the topic. The event provided a forum for interested stakeholders from various professional and national backgrounds to exchange opinions and to gain a better understanding of the multiple geopolitical complexities Europe is facing today.

doc_2

DOC in Wien zu Gesprächen mit eventuellen Partnern

Wien, 12. Dezember – Der CEO des Berliner Forschungsinstituts Dialog der Zivilisationen, Pooran Chandra Pandey, besuchte zu Wochenbeginn das Wiener Hauptquartier des „World Public Forum – Dialogue of Civilizations“ (WPF).

mignolo

DOC-Programmratsmitglied ausgezeichnet

Der argentinische Literaturwissenschaftler Walter D. Mignolo, seit 1993 Professor für Literatur und Direktor am Center for Global Studies der Duke University, North Carolina, wurde am 23. November 2016 von der philosophischen Fakultät der Nationalen Universität von Buenos Aires mit dem Ehrendoktor ausgezeichnet